• News Details
  • News Details

November 2017 | Press release | Ovesco Endoscopy winner of 2017 innovation prize awarded by state of Baden-Württemberg

One of Germany’s first innovation awards, the state innovation award Baden-Württemberg – Dr.-Rudolf-Eberle-Prize – has been honoring highly innovative companies for the past 33 years. In South-West Germany, small and medium enterprises are an important pillar of a culture of innovation, which is highlighted and promoted by this prestigious award.

from left: Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Prof. Dr. Marc O. Schurr, Franziska Baur, Wolfgang Reimer
Image source: Tom Maurer (www.tommaurer.de)

Out of more than 100 applications, Ovesco Endoscopy from Tübingen earned a place as one of four award winners. During the ceremony at the department of commerce’s headquarters in Stuttgart, the award, endowed with 10,000 Euros in prize money, was conferred by Baden-Württemberg’s secretary of commerce, labor and housing, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, and accepted by Ovesco’s managing director, Prof. Dr. Marc O. Schurr, and Franziska Baur, head of product management. Heribert Rohrbeck, director of Christian Bürkert GmbH & Co KG, Ingelfingen, gave an honorary speech, and Tübingen mayor Boris Palmer was also present at the awards ceremony and offered congratulations.

A panel of experts rated all applications in the areas of technological progress, notable entrepreneurial accomplishments and lasting economic success. Ovesco’s FTRD (Full-Thickness Resection Device) convinced the experts in all three categories. This innovative resection system for colon tumors is the first to enable complete full-thickness resection as part of flexible-endoscopic treatment. Thus, FTRD often provides an alternative to surgical treatment.

On stage during the award ceremony, Prof Dr. Schurr noted that, with over 5,000 units sold, the system was “reaching widespread use in Germany.” Thus, ever more patients are able to benefit from this low-impact method and shorter intervention times.

Ovesco Endoscopy:

Ovesco Endoscopy AG is a medical device company active in the fields of flexible endoscopy and endoluminal surgery. We develop, manufacture and distribute products for the treatment of gastrointestinal diseases. Ovesco’s trademark are innovative systems for endoscopic intervention. Its FTRD resection system is the first device worldwide to enable flexible endoscopic removal of colonic tumors through full-thickness resection. For its innovative products and their successful market launch, Ovesco garnered widespread recognition, for example the Germany Federal Ministry of Economics’s ZIM award, n-tv’s Hidden Champion Award for small and medium enterprises and as finalist in the German Innovation Awards by WirtschaftsWoche magazine.

Ovesco maintains facilities in Germany and the USA. Patients in over 70 countries worldwide are treated with Ovesco products.


Stuttgart, 28. November 2017 – Ovesco Endoscopy wird von der Landesregierung für seine Innovationskraft mit dem angesehenen Dr.-Rudolf-Eberle-Preis ausgezeichnet

Als einer der ersten Innovationspreise Deutschlands zeichnet der Landes-Innovationspreis Baden-Württemberg – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – bereits seit 33 Jahren hochinnovative Unternehmen aus. Die im Südwesten besonders durch den Mittelstand getragene Innovationskultur wird durch diesen prestigeträchtigen Preis der Landesregierung gezielt hervorgehoben und gefördert.

Aus über 100 Bewerbungen schaffte es die Ovesco Endoscopy aus Tübingen in den Kreis der vier Preisträger. Im Rahmen der Preisverleihung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart wurde der mit 10.000 Euro dotierte Preis von der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, verliehen und vom Vorstand von Ovesco, Prof. Dr. Marc Schurr, und der Leiterin des Produktmanagements, Franziska Baur, entgegengenommen. Heribert Rohrbeck, Geschäftsführer der Christian Bürkert GmbH & Co KG, Ingelfingen, hielt die Laudatio und auch Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer war bei der Preisverleihung anwesend und gratulierte dem Unternehmen.Die Fachjury des Innovationspreises bewertet die Wettbewerbsbeiträge nach den Kriterien technischer Fortschritt, besondere unternehmerische Leistung und nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg. In allen drei Kategorien konnte das FTRD (Full-Thickness Resection Device) von Ovesco die Jurymitglieder überzeugen. Das zukunftsweisende Resektionssystem für Tumore im Dickdarm ermöglicht erstmals deren komplette Entfernung in Vollwandtechnik im Rahmen einer flexibel-endoskopischen Behandlung. So können mit dem FTRD häufig chirurgische Eingriffe vermieden werden.Beim Kurzinterview auf der Bühne des Hauses der Wirtschaft bemerkte Prof. Dr. Schurr, dass sich das System mit über 5.000 verkauften Produkten „in Deutschland auch in der Fläche durchsetzt.“ So können immer mehr Patienten von dieser schonenderen Methode und kürzeren Eingriffszeiten profitieren.

Ovesco Endoscopy:

Die Ovesco Endoscopy AG ist ein Medizintechnikunternehmen, das in der flexiblen Endoskopie und der endoluminalen Chirurgie tätig ist. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Produkte für die Behandlung von gastrointestinalen Erkrankungen.

Ovescos Markenzeichen sind innovative endoskopische Interventionssysteme. Ovesco hat Standorte in Deutschland und in den USA. In über 60 Ländern weltweit werden Patienten mit Ovesco-Produkten behandelt.